Mit Frucht · Ofenlieblinge · Rührkuchen

Schnell die Sonne einfangen mit dem fruchtig saftigem Aprikosen-Bienenstich

Endlich ist der Sommer da und endlich ist es Zeit, die vielen leckeren Früchte zu feinen Törtchen oder cremigen Desserts zu verarbeiten.  Wundert Euch nicht, die letzte Woche hatte meine ganz persönliche Fruchtliebe voll und ganz die Aprikose für sich eingenommen. Und wieder gibt es dreierlei Aprikosiges, den Anfang macht dieser fruchtige Blechkuchen, schnell gemacht, super saftig und unglaublich lecker, entdeckt in der aktuellen deli 1/2013:

♥ fruchtig saftiger Aprikosen-Bienenstich ♥

Aprikosenkuchen2

Zutaten für den Teig

500 ml Sahne

200 g Zucker

1 P Vanillezucker

5 Eier

375 g Mehl

1 P Backpulver

1 Tl fein geriebene Biolimettenschale

Für den Belag

1,2 kg reife Aprikosen

Für den Guss

150 g Butter

150 g Zucker

4 El Milch

2 El Limettensaft

75 g Mandelblättchen

75 g Kokosraspel

Aprikosenkuchen3

Zubereitung

Sahne halbsteif schlagen, Zucker dazu geben und steif schlagen. Einzeln die Eier zugeben und jeweils 30-60 Sek. unterrühren.

Mehl und Backpulver darübersieben und mit der Limettenschale unterrühren. Teig in ein mit Backpapier ausgelegtes Blech (30×40) streichen. 2/3 der Aprikosen in Spalten schneiden und über den Teig geben. Bei 180 Grad Umluft 15-20 Minuten vorbacken.

Die übrigen Aprikosen in ganz feine Spalten schneiden. Butter, Zucker, Milch und Limettensaft in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Mandelblättchen und Kokosraspel unterrühren und beiseite stellen.

Kuchen nach Backzeit aus dem Ofen nehmen und mit den restlichen dünnen Aprikosenspalten belegen. Den Guss gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen und weitere 15-18 Minuten Backen.

Aprikosenkuchen4

Dazu geschlagene Sahne oder Amaretto-Sahne probieren.. mmhmhm Yummie ♥.

Lasst es Euch schmecken und genießt das schöne Leben.

Simone

Advertisements

2 Kommentare zu „Schnell die Sonne einfangen mit dem fruchtig saftigem Aprikosen-Bienenstich

  1. You did it again – wieder so ein Kuchen, von dem ich am liebsten gleich ein Stück probieren würde. Wie wär es mit einem Expresspostpaketchen?! 😉

    Liebe Grüße,
    Anni

    1. jaa, den musst du unbedingt nachbacken, Schön fruchtig, saftig und nicht zu süß :-).
      Und das Expresspostpaketchen ist eine super Idee, aber über der Kuchen ist die Meute schon hergefallen und er ist schon komplett verputzt. 🙂

      Liebe Grüße
      Simone

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s