Mit Frucht · Ofenlieblinge

{Megalecker} Blaubeer-Knusper-Torte

Ich habe Euch angekündigt, dass sich hier viele wundervolle Koch- und Backbücher stapeln, die darauf warten, hier vorgestellt zu werden. Heute möchte ich Euch eine fruchtig feine Torte vorstellen, die ich aus einem diese Bücher habe, einem . Das Buch heißt ‚Backen wie auf dem Land‘ von Maria Pilch, erschienen im Dort-Hagenhausen-Verlag und ist ein richtig tolles Backbuch. Die Rezepte treffen genau meinen Geschmack und die Autorin ist so sympathisch und authentisch, dass man am liebsten zu ihr rüber fahren und sich mit ihr zusammen in die BAckstube stellen möchte. Ich werde es Euch in den nächsten Tagen genauer vorstellen. Für alle, die es nicht erwarten können, können hier schonmal eine Blick in das Buch werfen.

Nun aber zurück zu meiner Blaubeer-Knusper-Torte. Sie ist ein klein wenig aufwendiger, aber diese Mühe lohnt sich. Der Boden besteht nämlich aus zwei Mürbteigböden, die mit etwas Marmelade und Marzipan zusammengehalten werden.  Darauf kommt eine Quark-Mascarpone-Jogurt Creme, die dann mit dem beerigen Belag abschließt. Geschmacklich absolut megalecker, fanden wir, deshalb gibt’s hier jetzt für Euch aus das Rezept.

Heidelbeertorte7

Zutaten für den Boden Zutaten für die Füllung Zutaten für den Belag
Mürbteig125 g Butter60 g Zucker

1 Prise Salz

1 Eigelb

250 g Mehl

Marzipanboden

200 g Marzpanrohmassse

70 g Puderzucker

1 Glas Johannisbeergelee (200 g)

50 g Löffelbiskuit

8 Blatt Gelatine500 ml Sahne150 g Quark (20%)

150 g Mascarpone

150 g Naturjogurt

50 g Puderzucker

2-4 El Zitronensaft

4 El Amaretto

300 g Blaubeeren2 P. Tortenguss2 El Zucker

250 ml Apfelsaft

Heidelbeertorte4

Zubereitung

Alle Zutaten für den Mürbteig auf die Arbeitsfläche geben und zu einem homogenen Teig verkneten. Daraus 2 Böden ausrollen und mit einem Tortenring ausstechen, auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche geben und bei 180 Grad 7-10 Min. backen, so dass sie noch hell sind.  Abkühlen lassen.

Dann den Marzipan mit Puderzucker verkneten, und zu Tortenringgröße ausrollen. Einen Mürbteigboden auf eine Kuchenplatte legen und mit etwas Konfitüre bestreichen. Den Marzipanboden darauflegen und diesen ebenfalls mit Konfitüre bestreichen. Ich habe nicht das gesamte Glas benötigt, sondern etwa 3/4. Nun den zweiten Mürbteigboden darauf setzen, mit den zerbröselten Löffelbiskuit bestreuen ( hab ich nicht gemacht, weil vergessen und ging auch so wunderbar) und einen Tortenring außen herum setzen.

Für die Füllung Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Sahne schlagen. Quark, Mascarpone, Jogurt und Puderzucker mit Zitronensaft glattrühren. Beim Zitronensaft war ich etwas großzügiger und habe etwa 4 El genommen. Die ausgedrückte Gelatine auflösen, Amaretto zugeben und unter ständigem Rühren in die Quarkmasse geben. Die Sahne unterheben, wenn die Masse leicht zu gelieren beginnt (war bei mit nach ganz kurzer Zeit) die geschlagene Sahne unterheben und alles in den Tortenring geben. 2 Stunden kalt stellen

Für den Belage die Blaubeeren auf der Torte verteilen. Den Guss nach Packungsanweisung mit dem Zucker, 250 ml Wasser und dem Apfelsaft zubereiten und über die Beeren verteilen. ich habe hier etwa 2/3 des Gusses verwendet. Noch einmal 1 Stunde kalt stellen.

Lasst es Euch schmecken und genießt das schöne Leben ♥

Simone

Heidelbeertorte8

Advertisements

5 Kommentare zu „{Megalecker} Blaubeer-Knusper-Torte

  1. Hey,
    ich habe gerade genau dieses Rezept im gleichen Buch gelesen und möchte die Torte gerne als Geburtstagstorte backen. Kannst du mir sagen ob ich sie auch schon am Vorabend vorbereiten kann? Eventuell dann die Blaubeeren erst am nächsten Tag auflegen?
    Und hast du einen Tipp wie ich Amaretto ersetzen kann? Sie soll ja auch Kindertauglich sein 😀

    Jetzt stöbere ich mal über deinen Blog und freue mich auf eine Antwort 🙂

    Liebste Grüße,
    Malin

    1. Liebe Malin,
      ich hoffe, meine Antwort ist noch nicht zu spät, ich war im Urlaub.

      Wenn du die Blaubeeren erst am Geburtstagstag draufgibst, kannst du die Torte auf jeden Fall am Tag vorher zubereiten und dann schön kühl stellen.
      Den Amaretto kannst du auch einfach weglassen, alternativ etwas Zitronensaft nehmen (dann wird es eher frischer) oder etwas Bittermandelaroma.
      Liebe Grüße, gutes Gelingen und einen schönen Geburtstag 🙂

      Simone

      1. Hallo Simone,
        oh danke für deine Antwort. Bis zum Geburtstag sind es noch ein paar Tage 🙂 ich plane nur immer schon ewig vorraus 😀
        Urlaub – wie schööön ich hoffe du hattest schöne Tage 🙂

        Ich werd auf jedenfall die Blaubeeren dann erst am Geburtstagstag 😉 auflegen.
        Der Tipp mit dem Zitronensft klingt nicht schlecht, und passt bestimmt super an einem sommerlichen Tag.

        Hach dankeschön, ich freu mich schon richtig die Torte zu backen 🙂

        Liebste Grüße,
        Malin

  2. Wie habe ich mich auf das Rezept gefreut!!! Wow, mit Marzipanboden!!! Ich muss ja mal sagen, ich finde deine Rezepte ALLE klasse! Und jetzt werde ich mir mal das Buch ansehen:)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s