Cupcakes · Rührkuchen · Schokoladig

Zebrakuchen

Da Simone ja gerade auf Korsika unterwegs ist, gibt’s von mir heute einen kleinen Post. Ihr werdet mich sicher schon kennen: ich bin Marie von Schätze aus meiner Küche. 😉
Ich möchte euch heute mit einem superfeinen Rührkuchen bekannt machen: einem Zebrakuchen! 😉
Der schmeckt sehr saftig und gelingt sicher.

Zebrakuchen

Zebrakuchen ist eigentlich wie Marmorkuchen, nur wird dabei der Teig immer abwechselnd, Löffelweise in die Mitte der Springform gegeben.
Man kann eigentlich jedes beliebige Marmorkuchen-Rezept verwenden, sollte aber den Teig in zwei Hälften teilen und die eine mit Kakao verfeinern.
Der Zebrakuchen macht sich besonders hübsch, angeschnitten auf einem Sweet Table oder auf der Kaffeetafel.
Aber auch auf der Kindergeburtstagsparty wird das ein Knaller sein. Mit bunten Kerzen und Smarties und Schokoglasur… 😉
Und auch als kleine Muffins macht sich der Zebrakuchen super! Dazu einfach Papierförmchen zu 2/3 mit dem Teig (abwechselnd hell und dunkel, löffelweise) befüllen und im Ofen (im Muffinsblech) backen. Die Backzeit beträgt dann ca. 25 Min.

Für 1 Springform

Ihr braucht: 250 g weiche Butter, 250 g Zucker, 1 Prise Salz, 5 Eier (M), 1 Päckchen Vanillezucker, 250 g Mehl, 2 TL Backpulver, 4 EL Kakaopulver, 3-4 EL Milch
Nach Belieben (so wirds noch saftiger): Zuckersirup. Ein Rezept dafür findet ihr hier (im mittleren Teil).

Los geht’s:

Den Boden der Springform mit Backpapier auskleiden und die Ränder der Form mit Butter einfetten. Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Butter, Zucker, Salz und Vanillezucker in eine Rührschüssel geben und mit den Quirlen des Handrührgeräts zu einer cremigen und blassen Masse verrühren.
Nacheinander die Eier unterrühren. Sollte die Mischung gerinnen, 2-3 EL vom Mehl bereits jetzt dazugeben.
Mehl und Backpulver vermischen und unter den Teig rühren. Gerade solange rühren, bis sich alles zu einer homogenen Masse vereint hat.

Nun den Teig halbieren und eine Hälfte mit Kakaopulver und Milch verrühren.
Jetzt gibt man den Teig löffelweise (dazu am Besten einen großen Löffel oder eine kleine Suppenkelle nehmen) und abwechselnd in die Mitte der Springform geben. Man beginnt mit einem Löffel dunklem Teig, direkt darüber gibt man einen Löffel vom hellen Teig und dann wieder dunklen Teig. Wichtig ist, dass die Form nicht bewegt wird und dass der Teig immer wieder genau in die Mitte gegeben wird. Die beiden Teigsorten laufen nun gleichmäßig auseinander und bilden so das Zebramuster.
So verfahren, bis der komplette Teig aufgebraucht ist.
Kuchen im Ofen (Mitte) in ca. 1 Stunde backen.

Aus dem Ofen nehmen, ca. 10 Min. ruhen lassen und dann für einen supersaftigen Kuchen die Oberfläche des Kuchens mit dem Zuckersirup bestreichen.
Kuchen vollständig auskühlen lassen.

Am Besten schmeckt er mit einer kleinen Portion frisch geschlagener Sahne.

Viel Spaß beim Backen!
Eure Marie ♥

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s