Mit Frucht · Ofenlieblinge

Apfelweißweintarte unter Mascarponedeckchen

Apfeltarte1 titelAuch wenn ich ein absoluter Sonnenmensch bin, so freue mich auch auf den Herbst und den Winter. Ich liebe es, wenn sich die Blätter in allen Gelb- und Rottönen ein färben und im Wind um die Wette tanzen. Und wenn man dann nach Hause kommt, kann man es sich so richtig gemütlich machen und sich mit einer heißen Tasse köstlich duftendem Tee mit Lieblingsmann und Lieblingshund vor dem Kamin einkuscheln.

So auch dieses Wochenende im Hause Ofenlieblinge. Es gab duftenden Chaitee und dazu diese leckere Apfeltarte mit einem Mascapronedeckchen und einer feinen Zimtnote.

Für den Teig:

  • 100 g kalte Butter
  • 75 g Zucker oder besser Puderzucker
  • 1 Msp gemahlene Vanille
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 220 g Mehl

Für die Füllung:

  • 3-4 Äpfel
  • 15 g Butter
  • 2 El Zucker
  • etwas Vanille und Zimt
  • 100 ml Wasser
  • 1 Schuss Rum
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 250 ml Weißwein
  • 100 g Zucker

Für die Creme:

  • 250g Mascarpone
  • 2 EL Zucker
  • 1 Msp gem. Vanille
  • 50 g Sahne
  • Zimt zum bestreuen.

Ofenlieblinge Birnentarte 1Zubereitung:

Aus den Zutaten für den Teig einen Mürbeteig zubereit. Dafür alle Zutaten  in eine Schüssel oder direkt auf den Arbeitsplatte geben und gut verkneten. Anschließend in Frischhaltefolie einwickeln und mindestens 30 Minuten kalt stellen. Den Teig ausrollen und Eure gefettete Tarteform damit auslegen. Am Besten eignet sich eine Tartform mit heraus-nehmbaren Boden, dann lässt sich die Tarte später besser herausnehmen.  Den Boden 16 Minuten bei 175 Grad (Heißluft) blindbacken. Dafür stecht ihr den Teig vor dem Backen mehrmals mit der Gabel ein. So vermeidet ihr, dass sich der Mürbteig wölbt und ihr spart Euch das Auslegen mit Backpapier und Hülsenfruchte. Funktioniert bei mir immer wunderbar.

Für die Füllung die Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen  und in dünne Spalten schneiden. Butter in einen Topf geben und schmelzen, 2 El Zucker einrieseln lassen und karamelisieren lassen. Äpfel dazugeben, mit Zimt und Vanille dazugeben und einige Minuten köcheln lassen. Die Äpfel sollten noch einen leichten Biss haben. Zum Schluss Rum dazugeben und vom Herd nehmen. Die Flüssigkeit auffangen und mit auf 500 ml mit Weißwein auffüllen. Puddingpulver und 6 EL Flüssigkeit in einer Schüssel glatt rühren. Die restliche Flüssigkeit mit dem Zucker in einen Topf geben und aufkochen. Das angerührte Puddingpulver hineinrühren, kurz aufkochen lassen, Äpfel dazugeben und beiseite stellen.

Nun den Apfel-Pudding auf den vorgebackenen Teig geben und die Tarte 30 Minuten bei 160 Grad (Heißluft) backen. Den Kuchen abkühlen lassen, am besten über Nacht (mindestens 3 Stunden, damit er fest wird).

Für die Creme Mascarpone mit dem Zucker und der Vanille verrühren. Die Sahne zugeben und auf höchster Stufe so lange rühren, bis die Masse fest wird. Die Creme auf die Tarte streichen und nach Lust und Laune mit Zimt verzieren.

Schnappt Euch eine Tasse Lieblingstee und lasst es Euch schmecken ♥

Simone

Advertisements

5 Kommentare zu „Apfelweißweintarte unter Mascarponedeckchen

  1. Ich liebe den Herbst und ich liebe den Winter. Mit all seinen Köstlichkeiten! Und du hast sie wunderbar in diese köstliche Tarte vereint. Herrlich 😛

  2. Ein Traum. Ich liebe jede Form von Tarte und Äpfel noch dazu. Ein Ideales Rezept für mich also. Vielen Dank für diese herbstliche Inspiration
    Viele grüße
    Anna von Anna’s Teller 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s