Ofenlieblinge · Weihnachten

Wer möchte zugreifen: zartmürbe Vanillekipferl für den ersten Advent

Vanillekipferl

Heute stelle ich das erste Rezept aus dem gestrig vorgestellten Backbuch Plätzchen-Zeit vor.

Vanillekipferl sind für uns ein absolutes MUST HAVE auf dem Plätzchenteller und die Vanillekipferl muss ich meistens mindestens einmal nachbacken. Obwohl ich zwar  meine ‚eigenen‘ Rezepte für Vanillekipferl habe, habe ich mich für eines der beiden Vanillekipferl-Rezepte in diesem Buch entschieden. Warum? Nun, weil ich immer wieder neugierig bin und weil dieses Rezept mit Dinkelmehl hergestellt wird und es gibt bislang noch kein Rezept mit Dinkelmehl auf meinem Plätzchen-Teller.

Ob sie schmecken? Hmmh, ich sag mal so: es könnte passieren, dass die Vanillekipferl erstmalig den ersten Advent nicht erleben. Also ja, man kann durchaus sagen, dass sie schmecken ♥♥. Für alle, die diese Vanillekipferl testen möchten, gibt es hier das Rezept.

Zutaten für den Teig

  • 100 g Dinkelmehl
  • 150 g gemahlene Mandeln
  • 150 g kalte Butter
  • 1 Eigelb
  • 1 P. Vanillezucker guter Qualität
  • 70 g Rohrzucker

Zum Bestäuben

  • viel Puderzucker
  • 2-3 P. Vanillezucker

Vanillekipferl1

Zubereitung

Alle Zutaten für den Teig zu einem homogenen Mürbteig verarbeiten, in Folie wickeln und mind. eine Stunde kalt stellen. Bitte achtet hier darauf, den Teig erst zu verwenden, wenn er wieder kalt und nicht mehr weich ist.

Ich habe den Fehler gemacht und den Teig zu früh weiter verarbeitet {oh jaa, ich war mal wieder viel zu ungeduldig}. Das Ergebnis: bei einem Blech sind die Vanillekipferl zum Teil zerlaufen. Also ihr Lieben: wer feine nicht zerlaufene Vanillekipferl haben möchte: Bitte schön brav warten. Macht in der Zwischenzeit einfach einen anderen Plätzchenteig oder legt den Teig am besten über Nacht in den Kühlschrank. Das klappt bei mir immer am Besten!

Wenn der Teig schön durchgekühlt ist, etwa 1/4 abschneiden, eine dünne Rolle (Bei mir ist die Rolle in etwa Fingerdick) drehen und in etwa 5 cm breite Teile schneiden. Zu Hörnchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Bitte haltet etwas Abstand zwischen den Kipferl, da sie im Backofen noch etwas breiter werden. So mit dem restlichen Teig verfahren. Bei 175 Grad backen, im Rezept stehen 20 Minuten, ich habe sie nach etwa 14 Minuten aus dem Ofen. Sie sind dann noch seeehr zerbrechlich, aber wenn sie abgekühlt sind super lecker und mürbe.

Puderzucker und Vanillezucker in eine große Schale geben und den Boden damit bedecken.

Nun die möglichst noch heißen Vanillekipferl  mit der Oberseite auf das Zuckergemisch geben. Passt auf, sie sind wirklich noch sehr zerbrechlich. Wieder herausnehmen, jetzt müsste der Puderzucker an den Kipferl haften bleiben.

mmmmhhhm, diese Duft ist einfach unbeschreiblich.

Was sind Eure liebsten Plätzchenrezepte? Ich bin neugierig und freue mich auf Eure Beiträge – gerne auch per Mail ♥

Habt es schön

Simone

Blogevenbanner oh du fröhliche

Advertisements

Ein Kommentar zu „Wer möchte zugreifen: zartmürbe Vanillekipferl für den ersten Advent

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s