Desserts · Leselieblinge · Ofenlieblinge · Schokoladig

Für alle Schokofans: ein Hammer Schokoladentörtchen

Als Moni und Sara von Feines Handwerk Gastblogger gesucht haben, habe ich sofort meine Hilfe angeboten. Ich mag ihren Blog sehr gerne, denn die beiden zeigen eine tolle Mischung aus wunderschönen Torten und  sowie süßen und herzhaften Rezepten. Deshalb habe ich mich natürlich mächtig ins Zeug gelegt und ein ganz besonders feines Törtchen gezaubert, damit es auch zu den wundervollen Törtchen von Moni und Sara passt.

Schokotörtchen3

Herausgekommen ist  eine Lenitorte aus dem Buch ‚schokoladige Backideen‘ von Franz Schmeißl. Besonders gut an diesem Rezept hat mir gefallen, dass ich wieder mal etwas Neues gelernt habe. Zum einen habe ich eine neue Variante für einen Tortenboden kennengelernt, denn hierfür wird die Butter aufgekocht und in das Eigelb eingerührt. Das Ergebnis ist ein wunderbar fluffiger Boden. Außerdem habe ich gelernt, wie man eine Schokoglasur macht, die weich genug ist, dass man sie noch wunderbar schneiden kann.  Und dazu sieht das kleine Törtchen auch megachic aus wie ich finde und schmeckt sehr verführerisch lecker schokoladig. Nein, es schmeckt einfach göttlich schokoladig und macht sich ideal auf einer kleinen Kaffeetafel mit den lieben Freundinnen oder als krönender Menüabschluss zum Dessert. Es wird kein Krümelchen übrig bleiben, versprochen ♥.

Schokotörtchen4

Wenn ihr das Törtchen nachbacken möchtet, dann benötigt ihr:

Zutaten für den Boden

  • 45 g Butter
  • 2 Eigelb
  • 45 g flüssige Zartbitterkuvertüre
  • 1 Kaffeelöffel Orangenschale
  • 2 Eiweiß
  • 70 g Zucker
  • 1 Msp gem. Vanille
  • 1 Pr. Salz
  • 30 g Weizenmehl

Zutaten für die Mousse au Chocolate

  • 3 Blatt Gelatine
  • 1 Ei
  • 2 Eigelb
  • 30 g weißer Rum (ich habe 1/2 kleines Schnapsglas genommen)
  • 200g flüssige Vollmilchkuvertüre
  • 100g flüssige Zartbitterkuvertüre
  • 400 g (das sind 2 Becher) Sahne, geschlagen

Zutaten für die Glasur

  • 1 Blatt Gelatine
  • 120 g Sahne
  • 120 g Zartbitterkuvertüre

Schökotörtchen1

Zubereitung

Für den Boden Eigelb in eine Schüssel geben. Butter aufkochen und noch kochen mit dem Mixer in das Eigelb einrühren (das klappt wirklich und der Teig wird feinporiger!). Anschließend Kuvertüre und Orangenschale einrühren.  Mehl einrühren. Eiweiß mit Zucker und Salz leicht cremig-schaumig schlagen und unter den Teig heben. In die mit Backpapier ausgelegte Backform oder Tortenring geben und bei 180 Grad 25-30 Minuten backen und auskühlen lassen.

Für die Füllung Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Eier schaumig schlagen, dann die eingeweichte Gelatine mit dem Rum erwärmen, bis sich Gelatine aufgelöst hat und dann in die Eimasse rühren. Flüssige Kuvertüre unterrühren und zum Schluss die geschlagene Sahne unterheben. Auf den Boden mit Tortenring geben und über Nacht kühl stellen.

Für die Glasur Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Sahne (auf etwa 80 Grad) erwärme, die Kuvertüre darin schmelzen und die Gelatine dazugeben und darin auflösen. Die Glasur glatt rühren, abkühlen lassen (wichtig, sonst wird die Mousse weich) und die Torte damit glasieren. Ich habe hierfür einen Pinsel und ein Messer verwendet.

Schokotörtchen6

Wer mag kann die Torte noch verzieren, ich hab hierfür Himbeeren und eine Praline von Sama-Sama verwendet.

Auf die Kaffeetafel stellen und ganz viel Lob, ohhs und ahhhs einheimsen, da kann losgeschlemmt werden.

Lasst es Euch schmecken ♥

Simone

Advertisements

6 Kommentare zu „Für alle Schokofans: ein Hammer Schokoladentörtchen

  1. Oh wie lecker! Das muss ich mir doch gleich mal einmerken für nächstes Jahr! Bin schon sehr gespannt, was du dir für unser Silvester-Blogevent ausdenken wirst!
    Ein paar Tage hast du ja noch 🙂
    Liebe Grüße, Toni

    1. oh ja, es lohnt sich 🙂
      Ich habe am Wochenende schon die erste Kreation ausprobiert (war schon sehr lecker :-)) aber ich hatte eigentlich etwas anderes geplant, das gibts dann dieses Wochenende, damit ich es noch rechtzeitig einreichen kann.

      Ich bin schon gespannt auf all die Beiträge,
      Liebe Grüße
      Simone

  2. Woah, das hört sich nach einer genialen fluffigen Schokoladenbombe an, lecker lecker 😀 Und sieht auch echt super schön aus das Törtchen 🙂
    Liebe Grüße, Sabine =)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s