herzhafte Lieblinge · Ofenlieblinge

Mangoldquiche

Seit einigen Monaten bekomme ich jede Woche eine Ökokiste mit Obst und Gemüse . Und ich muss euch sagen, ich freue mich jeden Dienstag Abend auf mein Kästlein und bin immer ganz gespannt was drin ist. Fast so wie Weihnachten,.. oder Geburtstag,.. oder so :-). Ich lasse mich nämlich immer überraschen. Das Tolle ist, dass wir wirklich nicht nur mehr und qualitativ besseres Gemüse und Obst essen, sondern auch viele – zum Teil neue –  Gemüsesorten auf den Tisch kommen, die ich sonst wahrscheinlich nicht kaufen würde. z.B: Rosenkohl (hier habe ich auch ein feines Rezept für Euch), Pastinaken, oder auch Mangold.

Wollt Ihr sehen, was aus dem Mangold geworden Ist? Eine schnelle, leckere und nicht zuu mächtige Mangoldquiche – mit Zutaten aus der Ökokiste und was  der Kühlschrank so her gab.

MAngoldquiche1

Zutaten für den Boden

  • 100 g  Butter
  • 200 g  Mehl
  • 1 Prise Salz
  • etwas Wasser

Zutaten für die Füllung

  • 800 g   Mangold , geputzt, in Streifen geschnitten
  • 1 Tomate, in kleine Würfel geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 60 g  Pinienkerne
  • 100 g Gouda gerieben
  • 50 g Parmesan
  • 2 Eier
  • 1 Becher Sauerrahm (150 ml)
  • Öl zum anbraten

Zubereitung

Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.

Für den Boden aus den Zutaten einen Mürbteig zubereiten. Dabei Butter, Salz und Mehl verkneten und nur soviel Wasser dazugeben, dass ein geschmeidiger Teig entsteht (das sind meist etwa 2-3 El Wasser). 30 Minuten kühlstellen, dann ausrollen und in eine eingefettete Springform geben, dabei einen Rand von etwa 2 cm hochziehen. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Etwa 10-15 Minuten vorbacken.
Mangold in Salzwasser blanchieren, abgießen und ausdrücken. Knoblauchzehe und Zwiebel fein hacken. Pinienkerne grob zerkleinern.
Eier, Sauerrahm, und geriebenen Käse (Gouda, Parmesan) in eine Schüssel geben, vermischen und würzen (Salz, Pfeffer). Tomatenwürfel dazugeben.

Inzwischen Öl in einer Pfanne erhitzen, darin Knoblauch und Zwiebel andünsten, den Mangold zugeben und braten, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Die Pfanne vom Herd nehmen und in die Schüssel geben und mit den anderen Zutaten vermischen.

Masse auf den vorgebackenen Boden geben, mit Pinienkernen bestreuen  und weitere 40 Min. backen. Noch warm genießen, am besten mit einem frischen Feldsalat.

Lasst es Euch schmecken

Simone

Advertisements

10 Kommentare zu „Mangoldquiche

  1. Danke Simone, für dieses tolle Rezept…
    Mangold..der erinnert mich immer an meine Oma und meine Kindheit in Hessen ;o)
    Liebe Grüße
    Gabi

  2. Das man auch mal anderes Gemüse isst, finde ich überhaupt DEN Vorteil von diesen Gemüsekisten (neben wirklich gutem Bio-Gemüse eben). Bei mir war es vor allem die Rote Bete, die ich durch meine Biokiste neu entdeckt habe und Mangold steht seitdem auch sehr oft auf dem Speiseplan 😉 Die Quiche sieht zum Anbeißen aus!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s