Brot · Ofenlieblinge

Ein Buttermilchbrot und die Frage nach Euren liebsten Brotrezepten

Buutermilchbrot1titel

Heute habe ich mal wieder ein Brotrezept für Euch. Es geht doch einfach nichts über selbst gebackenes Brot, findet ihr nicht auch? Schon allein den Teig zu einem Brotlaib zu formen finde ich super. Und wenn dann das ganze Haus nach frisch gebackenem Brot duftet mag man sich doch am liebsten sofort eine Scheibe abschneiden, mit Butter bestreichen, etwas Gewürzsalz darüber streuen und reinbeißen ♥.

Leider bin ich bis jetzt noch etwas unkreativ, was die Rezepte angeht. Deshalb möchte ich Euch um Rat fragen.

  • Wie backt ihr Euer Brot?
  • Welches Mehl verwendet ihr?
  • Wie wird das Brot schön saftig und lecker?
  • Was ist Euer Lieblingsrezept für Brot?

Wer also Tipps hat, oder noch besser ein tolles erprobtes Brotrezept , immer her damit. Postet einfach den Link zu eurem Post unter diesem Beitrag oder kopiert auch gerne einfach das Rezept in das Kommentarfeld. ich bin gespannt auf Eure Tipps/ Tricks und Rezepte!!

Buutermilchbrot2

Hier kommt jetzt aber erst einmal das Rezept zu meinem Buttermilchbrot.

Zutaten

  • 300 ml Buttermilch, lauwarme
  • 30 g frische Hefe
  • 1 Ei
  • 1 TL Zucker
  • 2-3 TL Salz
  • 1 EL Quark
  • 350 g Weizenmehl 405
  • 150 g Weizenmehl 550
  • 150 g Weizenvollkornmehl 550

Buttermilchbrot4

Zubereitung

Buttermilch leicht erwärmen und die Hefe darin auflösen. Mehl in eine Schüssel geben, Buttermilch-Hefe-Masse dazu geben.  Salz, Zucker, Ei und Quark ebenfalls dazugeben und – am besten in einer Küchenmaschine – gut 5-10 kneten. Wer keine Küchenmaschine hat, kann das Kneten natürlich auch selbst übernehmen – das ist ein perfektes Arm-Workout :-).

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen und den Topf darin für 10 Minuten aufheizen.  So klebt kein Teig am Boden und ihr könnt das Brot später ganz einfach herausnehmen.

Aus dem Teig einen Brotlaib formen, die Oberfläche  anfeuchten und den Teig mit einem Messer mehrmals  einritzen.  Den Teiglaib in den heißen Topf legen, den Deckel darauflegen und 70 Minuten backen.

Tipps:

  • für das Backen im Topf unbedingt einen gusseisernen beschichteten Topf nehmen. Der Deckel muss ebenfalls hitze- und backofenbeständig sein und darf keine Löcher haben, damit keine Hitze entweichen kann.
  • Bitte während der Backzeit den Deckel nicht abheben und nach dem Brot schauen.
  • Wer mag, kann das Brot auch mit Kräutern oder Gewürzen verfeinern.

Lasst es Euch schmecken ♥

Simone

 

Advertisements

8 Kommentare zu „Ein Buttermilchbrot und die Frage nach Euren liebsten Brotrezepten

  1. Ein wirklich tolles Rezept, liebste Yvonne! Und ganz einfach nachzubacken.
    Ich mache meist ein easy-peasy Baguette zum Grillieren- das Rezept findest Du bei mir auf dem Blog unter http://wunderstolz.wordpress.com/2013/11/14/41/
    Selbstverständlich, darf das Rezept auch als Basic für alle möglichen Variationen angesehen werden. Körner obendrauf geben oder Käse, Kräuter, Zwiebeln, Speck in den Teig einarbeiten? Alles Möglich. 😉
    In diesem Sinne einen wunderstolzen Tag und lot’s of bread,
    das Frl. Wunderstolz

    1. Liebe Barbara,
      vielen Dank für deine schönen Rezepte. Mit Begeisterung habe ich gerade deinen Beitrag zum Kastenweißbrot gelesen – eine Backhausfrau, wie toll ist das denn! 🙂
      Deine Brote muss ich auf jeden Fall testen. Eine Frage, das sind die Gramm Angaben für frische Hefe, oder?
      Liebe Grüße
      Simone

  2. Ich finde Brotbacken auch total toll und gerade gestern habe ich auch ein irisches Brot mit Buttermilch gebacken, total lecker!
    Vor gar nicht allzu langer Zeit habe ich selbst Pita Brote gemacht, das war ziemlich toll, weil sich tatsächlich so schöne Taschen geformt haben: http://cookingworldtour.wordpress.com/2014/05/13/israel-pita-brot/
    Oder wie wäre es mit einem tunesischem Pfannenbrot? Auch super lecker und leicht gemacht: http://cookingworldtour.wordpress.com/2014/05/31/tunesien-chobs-tajine-pfannenbrot/
    Und vom anderen Ende der Welt habe ich dieses tolle australische Buschbrot ohne Hefe ausprobiert, das ist auch praktisch für alle, die Respekt vor Hefe haben: http://cookingworldtour.wordpress.com/2014/01/28/australien-australisches-buschbrot/
    Ein tolles, einfaches Brot zum Grillen ist auch dieses hier: http://beckysdiner.wordpress.com/2014/03/03/saftiges-kastenweisbrot/
    Und last but not least etwas Süßes, ein schokoladiges Brot / Brötchen: http://beckysdiner.wordpress.com/2014/01/29/schokoladenbrotchen/
    So, ich hoffe, du bist jetzt nicht erschlagen von den ganzen Vorschlägen. 😉
    Liebe Grüße, Becky

    1. Liebe Becky,
      aber ganz im Gegenteil, ich bin begeistert von deinen Vorschlägen!!! Das Pita Brot hört sich toll an, das wollte ich schon immer mal ausprobieren.
      Vielen Dank für deine tollen Rezepte 🙂
      Liebe Grüße
      Simone

      1. Liebe Simone, dann freue ich mich, wenn dich die Vorschläge gefreut und nicht erschlagen haben. 😉 Wenn du etwas nachgebacken hast, freue ich mich natürlich über eine Rückmeldung. 🙂
        Liebe Grüße, Becky

  3. Also Buttermilchbrot hab ich auch mal probiert, aber das hat bei mir so gar nicht geklappt 😦 Dafür liebe ich aber dieses Brot: http://experimenteausmeinerkueche.blogspot.de/2014/05/bread-baking-friday.html 😉
    Das Grundrezept ist so schön einfach und man kann es nach Lust und Laune verändern.
    Ansonsten kann ich dir auch dieses Ciabatta-Brot empfehlen: http://experimenteausmeinerkueche.blogspot.de/2014/05/bread-baking-friday-ciabatta.html
    Perfekt zum Grillen oder einfach nur mal zum Dippen in Öl…yummy 😉
    Liebste Grüße
    Yvonne

    1. oh wie toll! Vielen Dank liebe Yvonne für deine super Tipps. Wir grillen am Wochenende, da versuche ich doch gleich mal das Ciabatta. Und überhaupt sehe ich gerade, dass es bei dir Freitags jetzt Brotrezepte geben wird – perfekt :-).

      Liebe Grüße
      Simone

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s