Ofenlieblinge

Heute gibt es einen saftigen Kürbiskuchen

Kürbis1Heute zeige ich Euch ein Rezept, das ihr mit dem kürzlich hergestellten Kürbispüree macht. Dieses Rezept fand ich ebenfalls bei der grandiosen Mara von lifeisfullofgoodies und hat mich überhaupt erst dazu inspiriert, das Kürbispüree zu machen.

Warum? Weil Mara in ihrer Beschreibung geschrieben hat, dass der Kuchen so leicht ‚knatschig’/ matschig ist und darauf stehe ich total. Und auf Kürbis auch. Und auf neue Rezepte ausprobieren sowieso.UND was soll ich sagen, ich wurde – natürlich – nicht enttäuscht. Der Kuchen schmeckt herrlich, dezent matschig, sehr saftig, mit feiner Zimtnote, nicht zu süß und hat bei mir mal kurzerhand das Mittagessen ersetzt. Hier kommt das Rezept, von mir leicht abgeändert und ein großes Dankeschön an Mara für diese köstliche Inspiration ♥.

Kürbiskuchen3

Zutaten

  • 3 Eier
  • 120 g Zucker
  • 1/2 P. (125 g)  Butter
  • 1 gute Prise Salz
  • 1 gute Msp gemahlene Vanillezucker
  • 1/2 Teelöffel Zimt
  • 300 g Kürbispüree
  • 50 ml Sahne
  • 1 gestrichenen Tl Backpulver
  • 250 g Mehl

Kürbiskuchen1

Zubereitung

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Eier trennen und das Eiweiß mit dem Zucker steifschlagen. Eigelb mit der weichen Butter, Salz, Zucker, Zimt und Vanillezucker schaumig schlagen. Dann nach und nach das Kürbispüree und die Sahne dazugeben und gut verrühren. Das Backpulver mit dem Mehl mischen und unter den Teig rühren und zum Schluss noch den Eischnee unterheben, bis ein glatter Teig entstanden ist. In eine gefetteten Springform geben und ca. 40-45 Minuten backen. Am besten den Stäbchentest machen, wenn kein Teig mehr hängen bleibt, ist der Kuchen fertig.

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen uns losmapfen ♥.

Lasst es Euch schmecken

Simone
Follow my blog with Bloglovin

Advertisements

8 Kommentare zu „Heute gibt es einen saftigen Kürbiskuchen

  1. Oh Mann ich liebe den schon jetzt echt, die Bilder sehen einfach klasse aus. Ich muss den auf jeden Fall machen, denn das ist ganz genau mein Kuchen. Und schwer ist das Rezept ja auch nicht gerade. Einfach super echt danke.

  2. Oh dann ist das wohl auch ein Kuchen für mich, ich liebe es auch wenn sie so richtig saftig sind, oder auch leicht knatschig;) Yum yum
    Liebe Grüsse,
    Krisi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s