Ofenlieblinge · Rührkuchen

Familienrezept: saftiger Buttermilchkuchen mit zweierlei Guss

Buttermilchkuchen1

Ihr Lieben, gerade stelle ich fest, dass ich ja noch gar nicht den weltbesten saftigsten Buttermilchkuchen gepostet habe. Diesen Buttermilchkuchen gab es bei bei uns immer ‚mal zwischendurch‘ und wir haben ihn als Kinder geliebt. Aber auch heute noch wird dieser Kuchen hier Blechweise verschlungen ♥.

Warum? Er ist locker und durch den Guss, den ich halb mit Kokos halb mit geriebenen Mandeln kombiniere, wird er super saftig und einfach extremst lecker. Und durch die wenigen Arbeitsschritte ist er  schnell gemacht und auch für Backanfänger bestens geeignet. Na, wie hört sich das an?? Bevor es also mit der Weihnachtsbäckerei losgeht, lege ich Euch diesen Kuchen also wärmstens ans Herz ♥

 

Buttermilchkuchen2

Zutaten

  • 3 Bio-Eier
  • 250 g Zucker
  • 300 ml Buttermilch
  • 400 g Mehl
  • 1 P Backpulver
  • etwas gemahlene Vanille oder Vanillezucker

Für den Guss

  • 200 ml Sahne
  • 125 g Butter
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Kokosflocken
  • 60 g Zucker ( etwa 3 El)

Buttermilchkuchen5

Zubereitung

Eier, Zucker, Buttermilch, Vanille, Mehl und Backpulver kurz zu einem Rührteig verrühren und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, glatt streichen. Mandeln und Koksflocken jeweils in eine Schüssel geben und je 1-2 El Zucker dazu geben.Die eine Seite des Teiges mit dem Mandel-Zucker-Gemisch bestreuen, die andere Hälfte mit dem Kokos-Zucker-Gemisch. Bei 180 Grad für etwa 20 Minuten backen.

In der Zwischenzeit die Sahne mit der Butter aufkochen und den Guss über den noch heißen Kuchen geben. Abkühlen lassen und genießen.

Schmeckt köstlich mit Vanille- oder Zimt-Sahne, der einfach nur pur

Lasst es Euch schmecken ♥

Simone

Buttermilchkuchen3

 

Advertisements

10 Kommentare zu „Familienrezept: saftiger Buttermilchkuchen mit zweierlei Guss

  1. Hallo,

    sag mal nimmst Du dafür ein „normales“ Ofenblech?. Ich hatte ein kleineres und irgendwie war der Guss anscheinend zuviel des Guten 😦
    LG,
    Sandra

    1. Hallo Sandra,
      ich nehme ein ganz normales Backblech, das hat die Größe (innen 23,5×39,5 cm und eine Tiefe von 4 cm) und da passt die Menge perfekt. Wenn du ein kleineres Blech hast, dann nimm vielleicht nur 1/2 oder 2/3 der Menge.

      Liebe Grüße
      Simone

  2. Hmmmmm, ich würd am Liebsten in den Bildschirm beißen…soooo lecker sieht deine Kuchen aus!
    ♥lichen Dank für’s Rezept!
    Liebe Grüße
    Gabi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s