herzhafte Lieblinge · Kürbis · Ofenlieblinge

Soulfood für kalte Tage: eine feine Kürbis-Kokos-Suppe

Heute gibt es mal wieder Kürbis und zwar als Suppe. Kürbissuppe gibt es bei uns im Herbst eigentlich so alle 1-2 Wochen, denn sie schmeckt einfach super und kann prima auf Vorrat gekocht werden. Aber ihr kennt das, nein, da wird nicht immer das gleiche Rezept gekocht, sondern jedesmal neu experimentiert. Ihr könnt zum Beispiel die Sahne komplett durch Kokosmilch ersetzen, oder einen Teil der Brühe durch Weißwein.Oder ihr verwendet anstatt asiatischer Gewürze orientalische oder nehmt nur etwas Muskat. Probiert es aus und findet eure persönliche Lieblingskombination – Soulfood garantiert. ♥

Kürbis-kokos-suppe2

Zutaten für 6-8 Personen (ich mache die Suppe immer auf Vorrat)

  • 2 kg Kürbis (Hokkaido und Butternut)
  • 1 Zwiebel, klein gewürfelt
  • 2-3 El Suppengrün (klein gewürfelt, schneide ich ebenfalls immer auf Vorrat und friere es ein)
  • Pflanzenöl zum anbraten
  • 1-2 Tl grüne Currypaste (gibt es in gut sortierten Asialäden selbstgemacht im Kühlregal, rote oder gelbe geht natürlich auch), Menge je nachdem, wie scharf ihr es gerne mögt
  • Thai Curry Gewürz (habe ich bei einem kleinen Markt erstanden), alternativ eine eigene Mischung oder Kurkuma verwenden
  • 1 Dose (400 ml) Kokosmilch
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 1 Becher (200 ml) Sahne
  • 1 Schuss Weißwein
  • Salz, Pfeffer
  • Kürbiskernöl

Kürbis-kokos-suppeZubereitung

Kürbis von Kernen und Schale befreien (bei Hokaido kann die Schale dran bleiben), in kleine Stücke schneiden und salzen.

Öl in einem Topf erhitzen. Gemüse, Curry und Gewürze zufügen und alles gut verrührt andünsten. Brühe und Weißwein dazugeben und das Gemüse rund 20 Minuten weich kochen.Es ist fertig, wenn ihr mit dem Messer ganz leicht in die Kürbisstücke stechen könnt.

Kokosmilch und Sahne zugeben, aufkochen lassen und mit einem Stabmixer fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In Teller geben, mit Kürbiskernöl beträufeln und genießen – mmmhhh, himmlisch!

Lasst es Euch schmecken♥

Simone

Advertisements

Ein Kommentar zu „Soulfood für kalte Tage: eine feine Kürbis-Kokos-Suppe

  1. Oh ja, Kürbissuppe geht immer! Ich tendiere dazu orientalisch zu würzen, wenn ich sie mache. Sollte mal deine Variante ausprobieren. Kling super! Und die Bilder machen Appetit auf mehr 😛

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s