Ofenlieblinge · süße Geschenklieblinge · Schokoladig · Weihnachten

Fabulous Food und Ofenlieblinge feiern den ersten Advent: mit feinen selbstgemachten Schokoladen-Pralinen

Schokomarzipanpralinen3 Ihr lieben, mit dem ersten Adventssonntag hat nun offiziell die Weihnachtszeit begonnen und das heißt, dass ich endlich nach Herzenslust dekorieren, Plätzchen backen und Glühwein schlürfen darf – juchuu ♥. Und da alleine Advent feiern viel zu langweilig ist, habe ich mich mit einer ganz bezaubernden und ebenso weihnachts-begeisterten Bloggerfreundin zusammen getan, denn zusammen schmeckt’s besser, feiert es sich schöner und hach es macht einfach mehr Spaß zusammen. Ja und jetzt fragt ihr Euch, wen ich meine? Das Geheimnis ist schnell gelüftet, es ist die liebe Dani von Fabulous Food. Liebste Dani, was freue ich mich, mit dir zusammen Advent feiern zu dürfen. ♥ Und damit es auch für Euch spannend bleibt, haben wir uns für jeden Sonntag eine Zutat überlegt, mit der wir kreativ werden. Die erste Zutat, die wir uns für heute überlegt haben ist bei weitem nicht exotisch, aber dafür gehört sie für uns auf jeden Fall zur Adventszeit (und nicht nur da :-D) dazu. Die Zutat heißt

Schokolade

Wie ihr wisst, gehört Schokolade ja zu meinem liebsten Zutaten in der Bäckerei und für unsere Adventsfeierei habe ich mir natürlich etwas ganz besonderes ausgedacht: es gibt feine Schokoladen-Pralinen, die sich auch hervorragend als Geschenk eignen. Schokomarzipanpralinen4 Zutaten

  • 150 g Zartbitterschokolade von guter Qualität
  • 150 g Butter
  • 150 g Puderzucker
  • 50 g Kakao
  • einen guten Schuss Rum
  • 50 g geröstete gehackte Haselnüsse
  • 1 guten El geröstete gemahlene Haselnüsse
  • zum Bestreuen reichlich Kakaopulver (ich habe etwa 1 Packung gebraucht)

Schokomarzipanpralinen5 Zubereitung

Schokolade und Butter langsam schmelzen. Dann Puderzucker, Kakao, Rum und Haselnüsse dazugeben und gut verrühren. Hier könnt ihr bei der Wahl der Nüsse, der Aromen und der Menge natürlich nach Lust und Laune variieren. Ich habe auch schon Marzipan, Mandeln oder Walnüsse verwendet, das schmeckt auch sehr fein. Ich habe die Masse in eine eckige Schale (ausgelegt mit Alufolie) gegeben und draußen abgedeckt fest werden lassen. Die Masse sollte dann etwa 1 cm hoch sein. Dann in Rauten oder Quadrate schneiden, eine Schale mit Kakaopulver füllen und die Rauten darin wälzen. Kühl lagern oder am besten gleich verputzen oder verschenken ♥. Liebste Dani, dein Expresso-Schokoladen-Törtchen (ja, ihr müsst Euch das unbedingt ansehen!!) ist ein Traum und ich freue mich schon auf den nächsten Adventssonntag mit dir!

Euch allen wünsche ich einen wunderschönen besinnlichen ersten Advent

Simone

Advertisements

5 Kommentare zu „Fabulous Food und Ofenlieblinge feiern den ersten Advent: mit feinen selbstgemachten Schokoladen-Pralinen

  1. Oh wie fein! Kann ich mir auch köstlich mit Marzipan vorstellen. Wie würdest du das Marzipan denn dann hinzugeben und wie viel davon? In kleine Stücke geschnitten? Die Pralinen muss ich unbedingt ausprobieren <3.

    Vielleicht magst du ja auch einmal in meinem ganz frisch gebackenen Blog vorbeischauen. Das würde mich sehr freuen. Gezuckerte Grüße, Theresa

    1. Liebe Theresa,
      hach, die Antwort kommt etwas spät, aber Pralinen gehen ja immer. Mit Marzipan habe ich die Pralinen auch schon gemacht. ich habe sie in ganz kleine Stücke geschnitten und dann in die Schokolade gerührt!

      Liebe Grüße Simone

  2. Hach, das schönste am Beginn der Weihnachtszeit ist doch immer das Dekorieren, oder? Alles kann man so glitzerig und kitschig schmücken wie man möchte, ist ja schließlich bald Weihnachten. Das dazugehörige Naschen ist natürlich auch nicht zu verachten. Und deine Schoko-Pralinen, also dazu würde ich definitiv nicht nein sagen 😉
    Liebe Grüße, Mia

    1. ha, da hast su so recht! Und sobald Weihnachten vorbei ist kann man plötzlich die Weihnachtsdeko nicht mehr sehen – verrückt :-). Aber Schoki-Pralinen gehen zum Glück immer 🙂
      Liebste Grüße Simone

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s