Ofenlieblinge

Ein köstlicher Osterkranz, ganz ohne Hefe

In 3 Wochen ist Ostern. Wie ist das bei Euch so? Plant ihr einen großen Brunch, ein leckeres Mittagessen mit der Familie oder ein kleines Abendessen mit dem Liebsten? Oder ist es für Euch nur ein x-beliebiges Wochenende?

Bei uns ist das mal so mal so. Wir waren schon einige Male verreist über die Ostertage zum Wellness-Wochenende, da ist Ostern dann quasi unter den Tisch gefallen. Wenn wir zu Hause sind, dann wird schon – ganz dezent – der ein oder andere Osterhase oder Oster-Ei dekoriert und meist gehen wir Ostersonntag zu den Schwiegereltern zum Essen.

Was aber nie fehlt ist ein kleines Osternestchen, lecker gefüllte Ostereier und ein Osterkranz. Den ersten für dieses Jahr habe ich letzte Woche bei unserem Konditor ums Eck gekauft. Er war einfach lecker und so hab ich mich gestern auf die Suche nach einem eigenen Osterkranz-Rezept gemacht. Fündig geworden bin ich in einem meiner Bücher geworden: Land-Kochbuch, das ich bereits vor einiger Zeit vorgestellt habe. Neben unzähligen Zettelchen, die im Buch meine ‚muss ich mal ausprobieren‘ Rezepte markieren, hat mich dieser Osterkranz angelacht. Er geht super schnell und ist nicht aus Hefe, sondern aus Quark-Öl-Teig. Normalerweise stehe ich Quark-Öl-Teig eher skeptisch gegenüber, ich habe ich immer trocken und zäh in Erinnerung. Aber das Bild dort hat mich einfach überzeugt und keine 20 Minuten später war der Kranz im Ofen. Und das Ergebnis hat mich noch mehr überzeugt, so dass der Kranz gleich heute auf den Blog kommt. Super lecker und überhaupt garnicht trocken ist er nämlich. Die erste Hälfte haben wir noch halb warm vom Blech weg verdrückt, deshalb kann ich euch auch nur ein Bild von einem halben Kranz zeigen.

osterkranz2

Neugierig?, dann habe ich hier das Rezept für Euch.

Zutaten

  • 200 g Magerquark
  • 4 El neutrales Speiseöl
  • 4 El Milch
  • 100 g Zucker
  • etwas abgeriebene Zitronenschale
  • 1 gute Prise Salz
  • 400 g Mehl
  • 4 Tl Backpulver
  • 2 Eier + ein Eigelb zum Bestreichen

Osterkranz3

Zubereitung

Den Backofen auf 180 Grad Heißluft vorheizen.

Quark, Öl, Milch verrühren, dann Zucker, Salz und Zitronenschale dazu geben und alles gut verrühren. Nun die beiden Eier dazugeben und auch diese mit den übrigen Zutaten vermengen. Im Rezept selbst kamen bei der Zubereitung die Eier nicht mehr vor, daher weiß ich nicht genau, ob die Eier wirklich IN den Teig gehören. Aber ich finde, so schmeckt es wunderbar ♥

Zum  Schluss Mehl und Backpulver darüber sieben und gut durchkneten, am besten mit einem Knethaken. Bei mir war der Teig noch ein wenig feucht, aber mit etwas Mehl ließ er sich rollen, in 3 Teile teilen und zu einem Zopf formen, den ich dann zu einem Kranz gelegt habe. Natürlich könnt ihr auch den Zopf so lassen.

Ein Eigelb mit etwas Milch vermengen und den Kranz damit einstreichen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und 30 Minuten backen.

Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben oder einen Zuckerguss darüber geben. Am besten frisch genießen, aber auch am nächsten Tag schmeckt er noch wunderbar.

Mehr Osterrezepte kommen in den nächsten Wochen ♥.

Einen schönen Sonntag, lasst es Euch schmecken

Simone

 

Advertisements

3 Kommentare zu „Ein köstlicher Osterkranz, ganz ohne Hefe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s