Mit Frucht · Ofenlieblinge

Quark-Beerentörtchen (no bake)

In den letzten Wochen war es etwas ruhiger hier, sowohl zum Backen als auch zum Bloggen war es einfach zu heiß. Aber den heutigen trüben Sonntag nutze ich fleißig zum Posts schreiben. Kennt ihr das? Wochenlang konntet ihr euch nicht motivieren, euch (in eurer Freizeit auch noch)) an den Schreibtisch  zu setzen und kaum schieben sich die wollen vor die Sonne weiß man garnicht, was man im Haus zuerst machen soll. Den gestrigen Tag habe ich mit Geschirr sortieren, umräumen und ausmisten verbracht. Man glaubt ja nicht, was man so alles in seinen Schränken hat und trotzdem nimmt man immer die gleichen Teller. Aber Ich habe jetzt alles so umgeräumt, dass ich leichter an die verschiedenen Teller, Platten und Schalen herankomme. Bevor es jetzt weiter an den Keller geht – da gibt es auch noch viel auszumisten – gibt es noch ein no bake Quark-Beerentörtchen für Euch

IMG_8121

Zutaten für einen Wiener Biskuit (hier wird nur die Hälfte des Bodens benötigt, die andere Hälfte habe ich eingefroren, das geht wunderbar)

  • 5 Eier
  • 150 g Zucker
  • 1 El Vanillezucker oder eine Msp gem. Vanille
  • 75 g zerlassene lauwarme Butter
  • 100 g Mehl
  • 50 g Speisestärke

Zutaten für den Belag

  • 3-4 El Johannisbeergelee
  • 500 g Quark
  • 250 g Mascarpone
  • 400 ml Sahne
  • 8 Blatt Gelatine
  • Saft einer Zitrone
  • 200 g Zucker
  • etwas Eierlikör
  • Beeren

IMG_8118Zubereitung

Wiener Biskuit

Eier trennen und das Eiweiße steif schlagen (nicht schnittfest wie bei Baiser, es soll eine weiße fluffige Masse entstehen) und den Zucker einrieseln lassen. Eigelb mit Vanille verrühren und zum Eiweiß geben und verrühren.

Mehl und Speisestärke auf die Eimasse sieben und abwechselnd mit der zerlassenen erkalteten (max lauwarm) Butter unterziehen.

Sofort in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26-28 cm) geben und bei 180 Grad 30-40 min backen. Macht am besten eine Stäbchenprobe, wenn kein Teig mehr hängen bleibt, ist der Biskuit gut! Abkühlen lassen und einmal durchschneiden. Den Unteren Boden auf eine Tortenplatte geben und den Tortenring darauf setzen.

Quarkmasse

Für die Füllung Quark, Mascarpone, Zucker und Zitrone in eine große Schüssel geben und gut verrühren. Gelatine einweichen, auflösen nach Packungsanweisung und mit 2 El Quarkmassen verrühren. Dann alles zur Quakmasse geben und gut verrühren. Zum Schluss die Sahne steif schalten und unter die Quarkmasse heben. Auf den BIskuitboden mit Tortenring geben und mind. 4 Stunden kühl stellen.

Mit Beeren und Eierlikör verzieren und genießen.

Lasst es Euch schmecken ♥

Simone

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s